AMB 09/2019: “Der Blutdruck steigt” (TiAM 03-19)

Professionelle Investoren zeigen inzwischen deutliche Spuren von Nervosität. das belegen aktuelle Umfragen unter deutschen und internationalen Geldmanagern sowie die Entwicklung der Fondsmittelzuflüsse in den vergangenen Monaten. immer mehr Börsen Profis bereiten deshalb jetzt ihr Portfolio auf den befürchteten Börsensturm vor – durch Aufstocken defensiver Assets.

von Uli Kühn, TiAM – Trends im Asset Management, 03-2019, Seite 24 (Artikel als PDF)

Deutschlands Vermögensverwalter sind so pessimistisch wie nie zuvor seit dem Start des TiAM Asset-Manager-Barometers vor sechs Jahren. Im September rutscht deshalb der Index für die Einschätzung der aktuellen Wirtschaftslage auf einen Wert von 42,8 Punkten. noch stärker trüben sich die Erwartungen für die kommenden zwölf Monate ein: Mit 34,6 Punkten liegt der Index jetzt 36 Prozent unter dem Juni-Wert.

Die düstere Konjunkturstimmung schlägt auch auf die Renditeerwartungen durch. Mehr als die Hälfte der Vermögensverwalter rechnet damit, dass der DAX in zwölf Monaten bestenfalls sein aktuelles Niveau erreicht und der Euro gegenüber dem Dollar abwertet. Folgerichtig trauen denn auch drei Viertel der Befragten dem US-Aktienmarkt das größte Kurspotenzial zu. Standard- und Nebenwerte aus Deutschland favorisiert niemand mehr.